Geschichte der Firma

Betriebshof bis 1985
Betriebshof bis 1985

Im Oktober 1946 gründete Adolf Kruse in Flensburg die Firma Kruse GmbH & Co KG. Diese wurde in der damaligen Junkerholweg-Kaserne untergebracht. Von hier aus wurden die Linien Flensburg – Harrislee, Flensburg – Ladelund, Flensburg – Ellund – Medelby und Flensburg – Berlin bedient.

Bereits 1952 wurden neue Garagen im Harnishof 5 in Flensburg gebaut. Zu dieser Zeit waren 6 Busse und 8 Mitarbeiter beschäftigt.

Firmengründer Alfried Hansen-Borg
Firmengründer Alfried Hansen-Borg

Am 01.April 1955 begann Alfried Hansen-Borg sich mit einem kleinen Lkw und einem Taxi selbstständig zu machen. Seine Frau Margarethe, genannt Püppi, fuhr mit dem Taxi Kindergartenkinder und Alfried fuhr mit seinem Laster Kies und Futtermittel. Mit der Schülerbeförderung gelang in den 70ér Jahren der Durchbruch – als Folge der neuen Dörfergemeinschaft 1974 in Handewitt.

Nach dem Tode von Adolf Kruse führte sein Sohn Uwe Kruse zusammen mit Alfried Hansen-Borg den Omnibusbetrieb Kruse. Vorher als Fahrdienstleiter und später als Gesellschafter und Geschäftsführer arbeitend, kaufte Alfried Hansen-Borg in den 80ern die Firma Kruse. Dies war der Einstieg in den konzessionierten Bereich im ÖPNV. Von nun an wurde der Omnibusbetrieb Kruse parallel zu seiner eigenen Firma Hansen-Borg in Unaften weitergeführt.

Der Linienverkehr nach Harrislee wurde vergrößert und ausgebaut. Im einzelnen kamen die Bereiche Niehuus – Kupfermühle – Wassersleben, das Harrisleer Gewerbegebiet, der Bereich Handewitt – Ellund sowie Medelby – Weesby - Schafflund hinzu. Die Gemeinden Handewitt und Harrislee vergrößerten sich mit Neubauten und Gewerbebetrieben und somit auch die gesamte Fahrleistung.

Alfried Hansen-Borg mit seinem ersten LKW
Alfried Hansen-Borg mit seinem ersten LKW

Im Jahre 1985 entstand in der Gemeinde Handewitt, in der Werkstraße 11, ein neuer Betriebshof inklusive Werkstatt, Waschanlage, Tankstelle und sozialen Einrichtungen. Die Verwaltung der beiden Betriebe Hansen-Borg und Kruse wurden am 01. November 1986 in einem Haus zusammengelegt und die Busse in nun zwei modernen und großen Hallen untergebracht. Der Fuhrpark umfasst heute 20 Omnibusse.

Seit 1988 ist der Omnibusbetrieb Hansen-Borg Mitglied in der Verkehrsgemeinschaft SL-FL. Die Verkehrsgemeinschaft besteht aus 5 regionalen Verkehrsunternehmen:

Autokraft, VSF GmbH, Gorzelniaski GmbH, Förde-Bus GmbH & Co KG und Hansen-Borg GmbH & Co KG.

Im Jahre 2000 wurde ein neues Tarifkonzept entwickelt namens Greenkart. Das Konzept beinhaltete für den Fahrgast ein Fahrschein, ein Tarif und ein Fahrplan und hat noch heute Bestand.

Rolf Dieter Hansen-Borg
Rolf Dieter Hansen-Borg

Neben dem Linien- und Schülerverkehr und den damaligen „Butterfahrten“ werden die Omnibusse auch im Reisedienst eingesetzt. Hier war Rolf Dieter Hansen-Borg, der einzige Sohn von Alfried, als Geschäftsführer tätig und fuhr selber viele Sonderfahrten. Zusammen mit seiner Frau Emmy Hansen-Borg, die selber noch aktiv im Fahrdienst ist, arbeiteten sie jahrelang zusammen. Leider verstarb Rolf Dieter Hansen-Borg viel zu früh im Februar 1989. Er wurde nur 39 Jahre alt.

Ralf Hansen-Borg
Ralf Hansen-Borg

Seit dem 01.07.1997 ist Ralf Hansen-Borg, der Sohn von Rolf Dieter, im Omnibusbetrieb tätig und seit 1999 zusammen mit seinem Großvater Alfried geschäftsführender Gesellschafter. Die Firmen Kruse GmbH & Co KG und die Einzelfirma Alfried Hansen-Borg wurden am 30. Juni 2000 zusammengelegt und firmieren nun unter einer Flagge :

Omnibusbetrieb Hansen-Borg GmbH & Co Kommanditgesellschaft.

Leider verstarb Alfried Hansen-Borg im März des Jahres 2006. Ein großer Unternehmer und herzensguter Chef hatte uns verlassen. Seit dieser Zeit ist Ralf Hansen-Borg alleiniger geschäftsführender Gesellschafter.

Zusammen mit einem erfahrenen Team von 32 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter befördern wir jährlich über 1 Million Fahrgäste und legen dabei über 700.000 km zurück.

Im Jahre 2004 wurden die damaligen Verkehrsbetriebe des Kreises SL-FL privatisiert und europaweit ausgeschrieben. Zusammen mit unseren Partnern Gorzelniaski und Förde Bus gründeten wir eine Beteiligungsgesellschaft, die:

Verkehrsholding Nord GmbH & Co KG - VHN.

Im Januar 2005 war es soweit. Die VHN hatten die Ausschreibung um die Verkehrsbetriebe gewonnen. Später kam noch die Autokraft als Gesellschafter dazu.

 

Förde Bus GmbH & Co. KG

Im September 2014 haben wir uns an die Firma Förde Bus GmbH & Co. KG mit 50 % beteiligt. Die anderen 50 % hält die Firma Gorzelniaski GmbH aus Flensburg. Mit 20 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, 5 eigenen und 9 angemieteten Bussen bedient die Firma Förde Bus die eigene Linie 21 Flensburg - Glücksburg - Holnis und Subunternehmerleistung im Stadtverkehr Flensburg.